KLEIN, IDYLLISCH GELEGEN - HISTORISCH UND DOCH MODERN.


Gemeinde Göhren-Lebbin

Der Erholungsort Göhren-Lebbin mit dem Ortsteil Untergöhren liegt im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte mit perfekter Anbindung an die Städte Berlin, Rostock und Hamburg. 


Göhren-Lebbin mit den Ortsteilen Untergöhren, Roez, Poppentin und Wendhof.

Im Dezember 2003 wurde Göhren-Lebbin mit den Ortsteilen Göhren-Lebbin und Untergöhren als „Staatlich anerkannter Erholungsort" bestätigt.


 

 

Bundesland:   Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis:   Mecklenburgische Seenplatte
Gründung:   13. Jahrhundert (1296) 
Amt:   Malchow
Rathaus:   Inselstadt Malchow 
Höhe:   74 m ü. NN
Fläche:   32,75 km²
Einwohner:   652 (Stand: Aug 2019)
Bevölkerungsdichte:   20 Einwohner je km²
Postleitzahl:   17213
Vorwahl:   039932
Kfz-Kennzeichen:   MÜR, MSE
Gemeindeschlüssel:   13 0 71 043
Gemeindegliederung:   4 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung:   Alter Markt 1,17213 Malchow
Telefon:   Ansprechpartner
E-Mail:   Emailadressen
    www.inselstadt-malchow.de
     
Abfall - Abfuhrkalender / Tourenplan / Mülltonne   Abfallratgeber 2019  
Tourenplan Göhren-Lebbin   Göhren-Lebbin 
Tourenplan Untergöhren   Untergöhren 
Satzung Straßenreinigung   Göhren-Lebbin 
     
ea. Bürgermeister Göhren-Lebbin:   Torsten Zillmer
E-Mail:   buergermeister-lebbin@web.de
Telefon:    0162 1044233 
Bürgermeistersprechstunde:   

jeden 2 Donnerstag im Monat 17.30-19.00 Uhr /

Gemeindebüro im Gerätehaus der Feuerwehr

Gemeindevertreter, Beschlüsse etc.:   Bürgerinformationssystem
Aktuelle Termine:    Seniorenweihnachtsfeier 05.12.2019
     
Grundstückvermittlung:   Amt für Liegenschaften (Amt Malchow) 
    Immobilien & Grundstücksvermittlung IGV Peter Becher
    GSA Immobilien 
     

Seniorenbetreuung

Seit März 2019 hat die Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin die Seniorenbetreuung der Gemeinde Göhren-Lebbin und den dazugehörigen Ortsteilen übernommen.

Seniorenarbeit in der Gemeinde Göhren-Lebbin

Rüstig wie eh und je! Fit in jedem Alter so lautet seit über mehr als 15 Jahren nunmehr schon die Devise unserer Senioren*innen, die sich regelmäßig in der SPAWorld Fleesensee treffen.

Mit zunehmendem Alter verändern sich die Bedürfnisse und Wünsche. Wir möchten Sie liebe Senioren*innen aktiv an der Gestaltung der Seniorenarbeit teilhaben lassen. Schließlich geht es hier um Sie und Ihre Zeit. Das Team der Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin, mit Elke Schubert als Ihre Ansprechpartnerin, bitte Sie um Ihre Mithilfe.

Gibt es Wünsche, Vorschläge und Anregungen Ihrerseits, die in die Seniorenarbeit mit einfließen können? Oder haben Sie schon konkrete Ideen, die wir mit Ihnen gemeinsam umsetzen können? Egal ob Nordic Walking, Radtouren, Schiffsfahrten, Wanderungen, Fitnesskurse, Tanzen, Museumsbesuche, Kreativnachmittage (Strick-Kaffee) oder Vorträge jeglicher Art - alles, was Spaß macht ist geeignet. Jede Anregung ist willkommen, nehmen Sie aktiv an der Seniorengemeinschaft Göhren-Lebbin teil.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Ihre Elke Schubert
Seniorenbeauftragte Göhren-Lebbin

Kontaktdaten
Telefon 039932 82181
E-Mail touri@goehren-lebbin.com
Adresse Marktplatz 10, 17213 Göhren-Lebbin

Öffnungszeiten Tourist-Information
Mai - September
montags bis freitags 9.00 - 17.00 Uhr
samstags & sonntags 9.00 - 17.00 Uhr

Oktober - April
montags bis freitags 9.00 - 17.00 Uhr
samstags 10.00 - 14.00 Uhr
sonntags geschlossen
Januar samstags geschlossen


Wappen Göhren-Lebbin

Das Wappen wurde am 22. Februar 2000 durch das Innenministerium genehmigt und unter der Nr. 204 der Wappenrolle von Mecklenburg-Vorpommern registriert. Blasonierung: „Gespalten; vorn in Rot ein silberner Schlüssel mit nach außen gewendetem Bart; hinten in Gold ein schwebender blauer Turm mit geschweifter Haube und goldenem Knauf, zwei betagleuchteten Rundbogenfenstern und einem schwarzen Eulenloch im oberen Turmsegment."


Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Dorfkirche von Poppentin aus dem 13. Jahrhundert ist eines der ältesten Gotteshäuser der Region. Der Fleesensee mit seinen schönen Stränden in Untergöhren und das Naturschutzgebiet "Blüchersches Bruch und Mittelplan" sorgen für touristisches Interesse. 


Wirtschaft und Infrastruktur

Entscheidende Bedeutung für die Wirtschaft in der Gemeinde Göhren-Lebbin hat der Tourismus. Durch die Ferienanlage am Fleesensee mit mehreren Hotels in der Anlage und im Ort hat sich Göhren-Lebbin zu einem touristischen Schwerpunkt entwickelt. Ebenso entscheidend für die Wirtschaft ist die Landwirtschaft.

Geschichte

Unsere Gemeinde damals, vor und während der Entstehung zum Land Fleesensee

Alle Orte, außer Untergöhren, wurden im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Göhren wird urkundlich am 8. Januar 1296 erstmalig aufgeführt. Gorne, das heutige Göhren wird abgeleitet aus dem slawischen = am Berge und auch Lebbin ist aus dem slawischen = Schwanenort.

Die früher am Kölpinsee gelegenen Orte wanderten mit Ansteigen des Wasserspiegels ins Inland. So findet sich nördlich von Lebbin am Weg zum Kölpinsee ein gut erhaltener Burgwall. Ein zweiter Burgwall aus dem 8. bis 9. Jh. befindet sich östlich von Lebbin nahe Wendhof. Er hat einen Durchmesser von 60 m, eine Höhe von 2 m und ist mit Eichen bewachsen.

Bis Mitte des 17. Jahrhunderts befand sich das Gut Lebbin im Besitz der Familie von Below, dann der von Gamm auf Göhren, später der von Grape. 1822 erwarb Graf Ludwig von Blücher das Gut. Sein Sohn Graf Ludwig II. ließ 1842 außerhalb der Gutsanlage ein Herrenhaus erbauen, musste das Gut 1871 an den Freiherrn Tiele-Winckler veräußern.

Von 1843 bis 1914 hieß das Dorf Blücher, aus dieser Zeit stammt auch das Schloss Blücher, das heute als Hotel genutzt wird und von einem Park umgeben ist. Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Göhren-Lebbin und seinen Ortsteilen ist untrennbar mit der gesellschaftlichen Veränderung gekoppelt - Gutsherrschaft, Altsiedlungszeit und Nachkriegszeit.

1912 brannte das Herrenhaus vollständig aus. Auf den Grundmauern entstand das heutige neobarocke Herrenhaus mit den beiden markanten Türmen. Ab 1926 wurden Herrenhaus und Gut verpachtet und 1934 an Herrn Barfurth verkauft. Während des Zweiten Weltkrieges wurden Teile des Herrenhauses als Schule genutzt, ein geringerer Teil als Wohnung. Nach 1945 diente es als Konsum, Gaststätte, Arztpraxis, Kindergarten und Sitz der Gemeindeverwaltung.

Bis 1956 wurden 10 Höfe und Stallungen von Neusiedlern errichtet. 1959 begann man mit dem Straßenbau von Penkow nach Göhren-Lebbin, um somit das Dorf an das Straßennetz anzuschließen.

Schon seit den 60er Jahren ist Göhren-Lebbin und vor allem Untergöhren als attraktiver Urlaubsstandort geprägt. Betriebe aus allen Teilen der damaligen DDR bauten in einem kurzen Zeitraum ca. 300 Bungalows und mehrere Ferieneinrichtungen.

In den 70er Jahren entstanden im Dorf die Verkaufsstelle und die Gaststätte. Nach und nach wurden immer mehr Handwerksbetriebe gegründet. Geprägt war die Gemeinde durch die Pflanzen- und Tierproduktion.

1974 wurde das Herrenhaus saniert und dann als Ferienheim genutzt. Nach 1990 entstand in Göhren-Lebbin eine Ferien- und Freizeitanlage Land Fleesensee, deren Mittelpunkt das Herrenhaus „Schloss Blücher" bildet. Es entstanden neue Ferienhäuser, Hotelanlagen, der Strandbereich wurde neugestaltet, eine Bootsanlegestelle, eine 72-Loch Golfanlage und die heutige SPAworld errichtet.

Untergöhren und Göhren-Lebbin präsentierten sich als historischen und doch zugleich modernes Urlaubsresort.


 

Schloss Blücher, das heutige SCHLOSS Hotel Fleesensee

1842 Bau des Schlosses durch Graf Ludwig II. von Blücher im Ortsteil Lebbin außerhalb der früheren Gutsanlagen
1843 Umbenennung des Ortes Göhren - Lebbin in "Blücher" mit großherzoglicher Einwilligung 
1871  Verkauf des gesamten Besitzes an Hubert von Tiele-Winckler
1912 Nahezu vollständige Zerstörung des Schlosses durch Brand
1914-1916 Rekonstruktion des Schlosses durch Gutsherren Raban von Tiele-Winckler
1926 Verpachtung von Schloss und Gut, Auflösung des Haushaltes
1933-1934 Verkauf des gesamten Besitzes, zunächst an die "Deutsche Erde" Siedlungsgesellschaft mbH, die die Errichtung zahlreicher bäuerlicher Betriebe vorantrieb. Veräußerung des Schlosses an Major Erich Barturth. Während des Krieges Nutzung zu 2/3 als Schule und zu 1/3 als Wohnfläche für mehrere Familien
1945 Verwendung als Lazarett der sowjetischen Armee, danach als Zwischenstation zahlreicher Flüchtlinge; später Konsum, Gaststätte, Gemeindeverwaltung, Arztpraxis, Kindergarten sowie 11 Wohnungen
1973 Übernahme durch das Kohlekontor Berlin und Beginn der Renovierungsarbeiten im Schloss
1980  Übernahme durch das VE Kombinat. Nutzung als Erholungsheim
 ab 1990 Hotelbetrieb unter dem Namen „Schloss Blücher"
ab 1997 Vollständige Sanierung sowie Ausbau der Seitenflügel
2000 Eröffnung als Radisson SAS Resort Schloss Fleesensee
2009 Laufender Hotelbetrieb als Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee
2014 Eigentümer- und Betreiberwechsel. Umbenennung in Schlosshotel Fleesensee
2016 Umfangreiche Renovierung und Umbauten von Zimmern und Suiten, Lobby, Bar, Restaurant und Spa. Umbenennung in SCHLOSS Fleesensee
2017 Wiedereröffnung von Hotel und Spa nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen als SCHLOSS Fleesensee

Stand Dezember 2019 // Änderungen vorbehalten


 Unterkunft buchen

Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin Anglerurlaub Logo

VERANSTALTUNGEN

Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin Mueritz Logo
Veranstaltungen
in der Müritz-Region
Button DER MÜRITZER

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@goehren-lebbin.com schicken.

Kur- und Tourismus GmbH
Göhren-Lebbin
Marktplatz 12
17213 Göhren-Lebbin
Tel.: 039932 / 82186
Fax: 039932 / 82187
info@goehren-lebbin.com
www.goehren-lebbin.com
© copyright by
Kur- und Tourismus GmbH Göhren-Lebbin Logo

site created and hosted by nordicweb